© by Hifi-Bauernhof
Interessiert lauschen die Zuhörer dem Mastersound Röhrenverstärker 845 an der Tobian Standmonitor 10. Als Quellen dienten der Viva Audio Numerico CD-Player und ein Nottingham Analogue Spacedeck an einer EAR-Yoshino Phonostufe.
Ein Teil unserer Veranstaltungen in rückläufiger Historie
“Reden ist gut...
...Hören ist besser”
Nachlese zum “1. Konzertabend” Monika Stadler mit Pasquale Leogrande
Monika Stadler, Pasquale Leogrande, Markus Noichl und das Team vom Hifi Bauernhof
 Und die Luft hat gebrannt!...
Monika Stadler eine weltklasse Harfenistin Pasquale Leogrande mit Perqussion Pasquale Leogrande, Monika Stadler und Markus Noichl (v.l.n.r)
Über 190 Musikfreunde erlebten 2 Konzerte der Extraklasse im Allgäu! Markus Noichl stellte uns seinen "Freiraum",  zugleich Konzertraum, Musikraum und Wohnzimmer, zur Verfügung und  organisierte mit uns dieses Konzert. Dietmar Sutter vom Hifi-Bauernhof stellte den Kontakt zwischen Pasquale Leogrande und Monika Stadler her. Die beiden Vollprofis trafen sich erst 3 Tage vor dem ersten Auftritt zum ersten Mal zur Probe. Was danach folgte kann nur mit Magie beschrieben werden. Monika Stadler und der süditalienische Percussionist verstanden sich nicht nur menschlich perfekt, sondern waren auf der Bühne eine musikalische Einheit. Das Publikum erlebte ein 2 stündiges Feuerwerk der Emotionen rund um die Konzertharfe und Percussion. Zeitweise war es so still zwischen den Tönen daß man eine Stecknadel hätte fallen hören. Der Spannungsbogen,  den Pasquale Leogrande aufbaute wurde von Monika Stadler perfekt aufgenommen und weitergeführt. Es lag eine Magie in der Luft, die nur schwer in Worte zu fassen ist. Monika Stadler erzählte zwischendurch Wissenswertes über Ihre Kompositionen. Am Ende des Konzerts  erblickte man nur gelöste und strahlende Gesichter. Auch fand sich noch Zeit mit den Künstlern zu plaudern und CD‘s signieren zu lassen. Kurzum, es waren 2 wunderbare Sommerabende voller musikalischer Höhepunkte. Die "Vermählung" Stadler-Leogrande durch den Hifi-Bauernhof war wohl erst der Anfang.... Wir dürfen gespannt sein. Weitere Konzerte, eine Tournee im Allgäu, für das nächste Jahr sind schon in Planung.

Seit über 39 Jahren 

Startseite Produkte Termine Galerie Über uns Referenzen Plattenladen Seite 2 >
Nachlese zum Konzert mit Eivør Pálsdóttir und Marius Ziska
Eivör Paldottir mit Ihrer Schamanentrommel Högni Lisberg am Schlagzeug Marius Ziska mit Gesang Marius Ziska mit E-Gitarre Eivör Palsdottir voller Emotion
Wir bedanken uns herzlich bei allen Besuchern und Musikern für den wunderschönen Abend. Mit 220 Personen war der “Schöne Saal “der Sing- und Musikschule in Kempten ausverkauft. Die ergreifende Stimmung des Publikums und der Musiker wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Mit der Musik von Eivör sind wir durch unsere Vorführungen schon lange vertraut, ein Live- Erlebnis dieser Art ist jedoch durch nichts zu überbieten. Die stimmungsvolle Atmosphäre ist auch auf die Bandmitglieder wie ein Funke übergesprungen. Die Musik von Eivör und Marius Ziska führte uns durch ein Gefühlsbad von Freiheit, Sehnsucht und Liebe. Auch konnte man sich das Leben und die Einsamkeit auf den Faröer- Inseln bildlich vorstellen. Die mühelose Intonation von Eivörs Stimme und die Kraft ihrer Band machte viele Zuhörer sprachlos, was den Abend unvergesslich macht. Wir bedanken uns bei allen Helfern, besonders bei MEVA Ton und Licht. Der Klang der Bühnenanlage war außerordentlich gut, die Zusammenarbeit perfekt. Für die tollen Fotos danken wir Herrn Eichinger von Eichinger Optik. Hier finden Sie einen Bericht des Konzerts aus der Allgäuer Zeitung vom 19. November 2016 als PDF Datei. (mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung)
Eivör Palsdottir im Konzert Högni Lisberg am Schlagzeug
Nachlese zu unserem Sommerfest 2017
Zunächst einmal möchte sich das Hifi-Bauernhof-Team ganz herzlich bei allen Gästen bedanken. Auch den Handelspartnern gebührt unser Dank, denn ohne deren Hilfe ist eine Veranstaltung dieser Dimension nicht möglich. Auch in diesem Team war die Stimmung ausserordentlich gut. Wir hatten jede Menge Spass. Trotz ständig wechselndem Wetter und teils großer Wärme fanden ca. 200 Besucher den Weg ins schöne Altusried. Was wir über beide Veranstaltungstage feststellen konnten,  war eine extrem entspannte Athmosphäre unter den Musikliebhabern. Viele verweilten über Stunden vor den von uns vorbereiteten Setups. Es war für jeden Geldbeutel was dabei. Ebenfalls waren wir davon überrascht wieviele junge Musikfans den Weg zu uns fanden. Der hohe Anteil an weiblichen Besuchern war diesmal auffallend, was wir so auch noch nie erlebt hatten. Rechtzeitig zum Grillen meinte es der Wettergott dann wieder gut mit uns und alle konnten im Freien feinstes Grillgut und selbstgemachte Salate geniessen. Auch Kaffee und Kuchen war reichlich vorhanden. Wir präsentierten einige Highlights wie z.B. die hORNS Opera, die wir exklusiv in Deutschland brandneu von der High-End in München spielten. Aber sehen Sie selbst:
Horns Opera mit Jadis Verstärker
Björn Kraayvanger, von LEN-Hifi (hORNS Vertrieb D) lies es sich nicht nehmen persönlich aus Duisburg anzureisen um bei unserem Sommerfest dabei zu sein. Im Bild sieht man die Opera, ein modular aufgebauter Hornlautsprecher bei dem sich Mittel- und Hochton an den Raum anpassen lassen. Die polnischen Hörner spielten am Jadis DA 50 und dem Viva Numerico CD-Player sowie dem Nottingham Analogue Astra Plattenspieler. Diese Kette hat viele Musikfans absolut begeistert.
EAR-Yoshino Elektronik mit Tobian Standmonitor 10
Lothar Mertens (EAR-Yoshino Deutschland) führte den V 12 Röhrenverstärker mit den EAR-Yoshino Acute Classic CD-Player an der brandneuen Tobian Standmonitor 10 vor. Die britischen Geräte vom Entwickler-Genie Tim de Paravicini harmonierten extrem gut mit den Lautsprechern aus der Schweiz.
Mastersound Röhrenmonoblöcke mit Zero Uno DAC
Friends of Audio Chef Rainer Israel hatte neben den überragenden Mastersound Röhrenmonoblöcken 845 Plus gleich noch seinen Zero Uno DAC (D/A-Wandler) dabei. Da konnte man mal hören was mit Musik vom Computer möglich ist. Die Mastersound sorgten nicht nur für zufriedene Gesichter bei den Zuhörern und Zuhörerinnen, sondern auch für noch “behaglichere” Wärme in unserem Kino Studio. Zusammen mit der Tobian Standmonitor 12 ein wunderschönes Setup.
Horns Universum in unserem Dachstudio
Der “Hingucker” der Messe war natürlich die Universum von hORNS. Dieser 100 Kilo-Koloss wurde angetrieben von einem Jadis DA 88. Als Phonostufe diente die legendäre EAR-Yoshino 912 die ihre Signale vom Nottingham Analogue Black Diamond bekam. Als digitale Quelle musizierte der Norma Audio Revo DS-1. Zusammen mit unseren Premium Möbeln von TonträgerAudio und unserer Biophotone-Optimierung war das für viele ein beeinduckendes Spektakel.
Hifi Bauernhof Plattenladen
Auch der Plattenladen war sehr gut besucht. Musikfreunde aller Altersklassen trafen sich dort zum lockeren Plausch über die vielen verschiedenen Musikstile. Wie bei allen Veranstaltungen boten wir an den beiden Messetagen Sonderpreise für Vinyls und CDs an.
Geselligkeit gehört auch dazu
Wer mal eine Verschnaufpause brauchte fühlte sich draussen im Rosengarten wohl. Bei Biobier oder selbstgemachtem Apfelsaft liess es sich bei Salat und Gegrilltem gut aushalten. Das Wetter hat immer sehr gut mitgespielt was zu einer unglaublich entspannten Stimmung geführt hat.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei H. Müller-Stauffenberg. Der weltweit bekannte Politik-Fotograf aus Berlin kam nicht nur extra wegen unserem Sommerfest aus Berlin zu uns, sondern stellte uns auch die Fotos zur Verfügung. Danke dafür!
Nachlese zu unserem Tag der offenen Tür 2017
Zunächst einmal möchten wir uns ganz herzlich bei allen Besuchern bedanken. Es hat Spass gemacht. Auch den Handelspartnern gebührt unser Dank, denn ohne deren Hilfe ist eine Veranstaltung dieser Dimension nicht möglich. Auch hier war die Stimmung ausserordentlich gut. Bei perfektem “Hifi-Wetter” war es für ca. 250 Besucher an 2 Tagen eine Möglichkeit sich von unserer Arbeit überzeugen zu lassen. Viele Interessante Gespräche wurden geführt, viel neue und alte Musik wurde gehört. Wir haben dabei versucht für jeden Geldbeutel eine Anlage zum Hören bereitzustellen. Auch in diesem Jahr war das Publikum wieder extrem gemischten Alters. Uns freut vor allem daß immer mehr junge Menschen wieder den Weg zu hochwertiger Musikwiedergabe finden.
Im Dachstudio waren 2 Setups aufgebaut. Hier sehen wir das Doppel-Mono-Setup mit 2 EAR-Yoshino 861 Endstufen an der hORNS Opera. Quellen waren eine EAR-Yoshino Acute Classic Röhren- CD-Player und der Nottingham Analogue Astra Plattenspieler mit Ortofon SPU Royal Tonabnehmer.